zum Puntoforum Portal zum Puntoforum Suche Häufig gestellte Fragen Zur Galerie Zum Kalender Zu den How tos

Puntotreffen.de - Das Puntoforum » Board Allgemein » Technisch Allgemeines: Punto 176, 188 und 199 » Das richtige Motorenöl: Irrtümer und Fakten.
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
(Benutzer im Thread aktiv: 1 Besucher) Seiten (10): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tequila009
Der Öl-Fetischist




Dabei seit: 09.11.2012
Beiträge: 1406

» eigene Galerie



Beitrag ID: 258461


Pfeil Das richtige Motorenöl: Irrtümer und Fakten. Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Thema Motorenöle

Moin moin zusammen.

Ich möchte hier gerne mal etwas Klarheit zu den Motorenölen schaffen und die allgemeinen Irrtümer aus den Weg räumen.

Für nahezu jedes Öl gibt es ein technisches Datenblatt in diesem entsprechende Eigenschaften, welche nach einer DIN-Norm ermittelt werden, aufgezählt sind.

Die wichtigsten Eigenschaften sind die Viskositäten, welche man meist anhand der 0W/5W/10W-30/40 glaubt zu wählen.
Dann kämen noch der Viskositätsindex (VI) und der HTHS-Wert.

In den Datenblättern werden die kinematischen Viskositäten bei 40°C und 100°C in mm²/s angegeben, welche die ausschlaggebenden Werte sind.

Ziel ist es, ein Öl zu finden, welches bei 40°C (Kaltviskosität) eine möglichst niedrige Viskosität aufweist, um beim Startvorgang (gerade im Winter) eine sehr schnelle Schmierung zu gewährleisten.
Zudem sollte die 100°C-Viskosität (Heißviskosität) hoch genug sein, damit der Ölfilm stabil bleibt und auch das Risiko von Undichtigkeiten gering ist.

Der VI wird nach der DIN ISO 2909 (ASTM D 2270) aus den 40°C- und 100°C-Werten berechnet und beschreibt das Fließverhalten eines Öl`s. Je höher der VI ist, desto weniger ist das Öl von Temperaturschwankungen abhängig und bietet ein gleichmäßigeres Viskositätsverhalten.

Der HTHS-Wert gibt an, wie stabil der Ölfilm in Extremsituationen (z.B. Ölmangel, heißlaufen des Motors) bleibt....quasi als Notlaufeigenschaft zu sehen. Je höher dieser Wert, desto besser.

Für mich zählen in erster Linie die 40°C- und 100°C-Werte, weswegen ich einfach mal mit einer Auflistung als Positions-Vergleich weiter mache.

In mm²/s bei 40°C:
#01: 74,4 = 5W-40 Shell Helix Ultra
#02: 75,0 = 0W-40 Mobil 1 New Life
#03: 75,2 = 0W-40 Shell Helix Ultra
#04: 80,0 = 0W-40 Megol Super Leichtlauf Driver
#05: 82,0 = 5W-40 Megol High Condition
#06: 82,2 = 5W-40 Total Quartz 9000
#07: 87,4 = 5W-40 Shell Helix HX 7
#08: 87,5 = 5W-40 Megol Ultra Performance Longlife
#09: 91,1 =10W-40 Megol Syntech Premium
#10: 96,3 =10W-40 Sehll Helix HX 7

In mm²/s bei 100°C:
#01: 14,5 = 5W-40 Shell Helix HX 7
#02: 14,4 = 5W-40 Megol Ultra Performance Longlife
#03: 14,4 =10W-40 Sehll Helix HX 7
#04: 14,0 = 0W-40 Megol Super Leichtlauf Driver
#05: 14,0 = 5W-40 Megol High Condition
#06: 13,7 =10W-40 Megol Syntech Premium
#07: 13,6 = 0W-40 Shell Helix Ultra
#08: 13,6 = 5W-40 Total Quartz 9000
#09: 13,5 = 0W-40 Mobil 1 New Life
#10: 13,1 = 5W-40 Shell Helix Ultra

Das ist jetzt zwar nur eine kleine Auswahl, doch man kann hier schon sehr gut erkennen, dass die 0W/5W/10W-Angabe keine wirkliche Relevanz bei der Heißviskosität hat. Denn jeder Hersteller setzt diese Einstufung selbst nach belieben und ohne Norm.
Es ist also ein absoluter Irrglaube, dass 0W-Öle pauschal dünner werden....
Persönlich finde in diesem Vergleich das Megol Super Leichtlauf Driver am besten. Es bietet mit 80mm²/s eine wirklich gute Kaltviskosität und hält dabei die Heißviskosität mit 14mm²/s absolut aufrecht. Also das Verhältnis bzw. der Kompromiss wurde hier erstklassig umgesetzt.

Nun könnt ihr auch viele weitere Öle hier vergleichen um zu sehen, wo es sich befindet.

Etwas aufwendiger wird es, wenn man nun noch den VI und HTHS in den Vergleich mit einbezieht. Denn dann wird die Abwägung der Verhältnisse von 4 Werten beeinflusst.....doch ist dies auch zu überblicken.

Zum VI werde ich im nächsten Beitrag noch etwas ergänzen. Denn da gibt es einen Unterschied zwischen den Werten welche im Datenblatt zu lesen sind und den tatsächlichen VI. Das hat denn was mit den Additiven (VI-Verbesserer) zu tun.
Doch dazu beim nächsten Mal mehr.....mit der Berechnungsformel und co....

Nun also versucht bitte das 0W/5W/10W-Denken aus euren Köpfen zu streichen und wählt nach den kinematischen Viskositäten.....denn nur diese zählen und sind wegen der DIN relevant! Thumps up

__________________
# Motorenöle allgemein und gelistet -/- # Getriebeöle: GL3/4/5 oder ATF? -/- # Welches Servoöl?

Zusätze und Additive; technisch nachvollziehbar oder nur Schwindel?
# Öl = hex. Bornitrid -/- # Kraftstoff-Zusätze

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Tequila009 am 07.11.2014 03:32.

19.09.2014 13:14 Tequila009 ist offline title= Email an Tequila009 senden Beiträge von Tequila009 suchen Nehmen Sie Tequila009 in Ihre Freundesliste auf
Fiat176Punto Fiat176Punto ist männlich
Puntoliebhaber




Dabei seit: 08.08.2013
Beiträge: 349

» eigene Galerie

Fahrzeug: Seat Ibiza SC
Baureihe: 6J
Baujahr: 2015
Leistung (PS): 86
Wohnort: Ludwigshafen


Beitrag ID: 258522


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Da ergänze ich das doch mal. Ich habe mich speziell für 10W40 Öle festgelegt. Das was auch beim 176er Punto so empfohlen wurde. Benutzt habe ich dazu die Ölfinder auf deren Homepages.

Viscosität 40°C in mm2/s

#1: 96,0 = Castrol Magnatec 10W-40
#2: 94.8 = Castrol Gtx 10w40
#3: 96,31 = Shell Helix HX7 10w40
#4: 93,75 = Shell Helix HX6 10w40
#5: 91,1 = Liqui MolySuper Leichtlauf 10W-40
#6: 98,0 = Liqui Moly MoS2-Leichtlauf
#7: 83,2 = Liqui Moly Leichtlauf Eco 10w40
#8: 91,1 = Liqui Moly Leichtlauf 10w40
#9: 81,10= Addinol Semi Synth. 10w40
10:96,3 = Aral BlueTronic 10W-40
11: 96,8 = Total QUARTZ 7000 ENERGY 10W-40
12: 91,1 =megol Premium SAE 10W-40

Viscosität 100°C in mm2/s

#1: 14,4 = Castrol Magnatec 10W-40
#2: 14,4 = Castrol Gtx 10w40
#3: 14,37 = Shell Helix HX7 10w40
#4: 14,08 = Shell Helix HX6 10w40
#5: 13,7 = Liqui MolySuper Leichtlauf 10W-40
#6: 14,4 = Liqui Moly MoS2-Leichtlauf
#7:13,5 = Liqui Moly Leichtlauf Eco 10w40
#8:13,7 = Liqui Moly Leichtlauf 10w40
#9:13,1 = Addinol Semi Synth. 10w40
10:14,1 = Aral BlueTronic 10W-40
11:14,8 = Total QUARTZ 7000 ENERGY 10W-40
12:13,7 = megol Premium SAE 10W-40

Ich denke das Liqui Moly eco 10w40 scheint ein ganz guer Kompromiss zu sein (83,2 bei 40°C /13,5 bei 100°C. Allerdings mit knapp 30-35Euro pro 5 LIter nicht gerade günstig.

Entschieden habe ich mich für das Addinol 10w40 (81,1 bei 40°C/13,1 bei 100 °C ) Was es für knapp 20€ pro 5 Liter zu kaufen gibt. Hoffe bloß das der Ölfilm mit nur 13,1 auch höhere Belastungen noch stand hält. Aber die Kaltvisko ist einfach unschlagbar, könnte glatt als 5w40 durchgehen Thumps up

grüße

__________________

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von Fiat176Punto am 19.09.2014 14:32.

19.09.2014 14:07 Fiat176Punto ist offline title= Email an Fiat176Punto senden Beiträge von Fiat176Punto suchen Nehmen Sie Fiat176Punto in Ihre Freundesliste auf
Tequila009
Der Öl-Fetischist




Dabei seit: 09.11.2012
Beiträge: 1406

» eigene Galerie


Themenstarter Thema begonnen von Tequila009

Beitrag ID: 258486


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Fiat176Punto
Ich habe mich speziell für 10W40 Öle festgelegt

Die Frage wäre hierbei jedoch, worin der Vorteil liegt sich da vorher schon festzulegen?!
Das Grenzt die Sache ja enorm ein....

Zitat:
Original von Fiat176Punto
Ich denke das Liqui Moly eco 10w40 scheint ein ganz guer Kompromiss zu sein (83,2 bei 40°C /13,5 bei 100°C.

Es bietet jedoch keinen Vorteil gegenüber z.B. dem Megol Super Leichtlauf Driver, Megol High Condition oder 0W-40 Shell Helix Ultra. Ganz im Gegenteil....es ist in beiden Werten schlechter....es wird sogar dünner als ein 0W-Öl... Augenzwinkern

Zitat:
Original von Fiat176Punto
Entschieden habe ich mich für das Addinol 10w40...
Hoffe bloß das der Ölfilm mit nur 13,1 auch höhere Belastungen noch stand hält.

Naja, Du warst da etwas voreilig mit dem Ölkauf.... großes Grinsen

Ja, keine Sorge...der Ölfilm ist auch mit 13,1 mm²/s stabil genug, ist ja kein 30er Öl...nur gäbe es halt besseres zum gleich Preis... Augenzwinkern
Es könnte halt passieren, dass er etwas das schwitzen bekommt weil es nen bischen dünner wird...muss aber nicht.

Probiere es aus. Du kannst beim nächsten Wechsel ja ein anderes Öl nehmen welches eine höhere 100°C-Viskosität bietet.

__________________
# Motorenöle allgemein und gelistet -/- # Getriebeöle: GL3/4/5 oder ATF? -/- # Welches Servoöl?

Zusätze und Additive; technisch nachvollziehbar oder nur Schwindel?
# Öl = hex. Bornitrid -/- # Kraftstoff-Zusätze

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Tequila009 am 19.09.2014 14:50.

19.09.2014 14:47 Tequila009 ist offline title= Email an Tequila009 senden Beiträge von Tequila009 suchen Nehmen Sie Tequila009 in Ihre Freundesliste auf
Fiat176Punto Fiat176Punto ist männlich
Puntoliebhaber




Dabei seit: 08.08.2013
Beiträge: 349

» eigene Galerie

Fahrzeug: Seat Ibiza SC
Baureihe: 6J
Baujahr: 2015
Leistung (PS): 86
Wohnort: Ludwigshafen


Beitrag ID: 258521


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Tequila009: Ich habe mich voll und ganz auf die Spezifikation des Herstellers angelehnt. Das Handbuch empfiehlt halt 10W40 Öle. Auch diese Öle überbieten die Freigaben des Herstellers spielend.

Wohl war im nachhinein hätte ich mich vielleicht auch für das 5W-40 Megol High Condition entschieden.Preislich wäre da auch kaum einen Unterschied gewesen. Aber vielleicht beim nächsten Wechsel Thumps up

grüße

__________________

20.09.2014 12:15 Fiat176Punto ist offline title= Email an Fiat176Punto senden Beiträge von Fiat176Punto suchen Nehmen Sie Fiat176Punto in Ihre Freundesliste auf
Tequila009
Der Öl-Fetischist




Dabei seit: 09.11.2012
Beiträge: 1406

» eigene Galerie


Themenstarter Thema begonnen von Tequila009

Beitrag ID: 258494


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Tja, die Sache ist eben, dass das mit dem 0W/5W/10W voll in den Köpfen eingebrannt ist weil immer nur diese Angaben genutzt werden.

Da werden es die meisten wohl auch sehr schwer haben, sich davon zu trennen und nach den genormten Viskositäten zu wählen. Und ich kann mir gut vorstellen, dass einige auch weiterhin meinen, ein 0W ist zwangsläufig dünner als ein 10W... großes Grinsen

Ich kann bei einigen Herstellern auch irgendwie nur schwer nachvollziehen, warum ein Öl mit Werten eines 5W als 10W ausgegeben wird. Es wird wahrscheinlich immer auf das Gesamtangebot ankommen.....damit eben alle Bereiche angeboten werden können.

Nur mal als Beispiel um zu veranschaulichen:

Hersteller A
40°C = 75mm²/s --- 100°C = 14mm²/s --- 0W-40
40°C = 80mm²/s --- 100°C = 14mm²/s --- 5W-40
40°C = 90mm²/s --- 100°C = 14mm²/s -- 10W-40

Hersteller B
40°C = 80mm²/s --- 100°C = 14mm²/s --- 0W-40
40°C = 90mm²/s --- 100°C = 14mm²/s --- 5W-40
40°C = 100mm²/s -- 100°C = 14mm²/s -- 10W-40

Bei 100°C habe ich mal alle gleich gesetzt, weil alle ein 40er Öl sind.
Und bei 40°C sieht man dann schon die Überschneidungen.
Während Hersteller A in der Lage ist, ein Öl mit 75mm²/s zu produzieren, schafft Hersteller B dies nicht.....doch beide wollen ja ein 0W-Öl im Programm haben.
So findet die Einstufung im Vergleich zum machbaren und vorhandenen Ölen statt.
Was bei B schon ein 5W ist, ist bei A erst ein 10W, weil A einfach ein besseres Öl produzieren kann.
B sagt sich dann einfach: Ok, wir können kein so gutes Öl herstellen, also stufen wir so ab wie unsere Öle der Reihe nach sind.

Auch wenn es schwer fällt dies zu akzeptieren und auch anzunehmen, so ist es einfach faktisch bewiesen......die xW-Angabe hat keinerlei Aussagekraft über die tatsächlichen Eigenschaften.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Öl-Hersteller diese 0W/5W/10W-Angaben erfunden haben, damit jeder mit seinen Ölen alle Bereiche abdecken kann....egal ob schlechter oder besser.....denn es ist frei einstufbar ohne DIN-Norm.
Sonst würden sich die Hersteller wohl gegenseitig ausstechen und am Ende blieben nur 2 oder 3 übrig welche vielleicht sogar noch zu 1 Großkonzern gehören, und somit gäbe es eine Monopolstellung.

Naja, zum Glück gibt es für Leute die genauer bescheid wissen wollen ja die Datenblätter, an denen man sich orietieren kann.... großes Grinsen

Fiat176Punto, das Megol Super Leichtlauf Driver wäre ja noch etwas besser als das High Condition. Beide bieten 14mm²/s bei 100°C, doch das Driver hat die bessere Kaltviskosität mit 80mm²/s... Augenzwinkern
Versuche mal den xW-Kram auszublenden... großes Grinsen ...dann kann man neutraler wählen... Thumps up .....ist nicht einfach, klar, doch wenn man verstanden hat worum es hier geht ist es eindeutig...

Ich möchte noch anmerken, dass es mir einfach um die neutrale Aufklärung geht und ich euch nicht irgendeinen Bären aufbinden will. Persönlich habe ich davon auch nicht`s.....und ich möchte euch auch nicht gezielt ein Öl andrehen, sonst würde ich wohl das Mobil 1 empfehlen welches ich ja nutze.
Jeder sollte selbst vergleichen und auch entscheiden! Wichtig ist nur die Thematik zu verstehen, sowie den Mut zu haben nicht immer mit der Masse zu schwimmen, sondern eigenständig zu urteilen. smile

__________________
# Motorenöle allgemein und gelistet -/- # Getriebeöle: GL3/4/5 oder ATF? -/- # Welches Servoöl?

Zusätze und Additive; technisch nachvollziehbar oder nur Schwindel?
# Öl = hex. Bornitrid -/- # Kraftstoff-Zusätze

20.09.2014 18:52 Tequila009 ist offline title= Email an Tequila009 senden Beiträge von Tequila009 suchen Nehmen Sie Tequila009 in Ihre Freundesliste auf
Tequila009
Der Öl-Fetischist




Dabei seit: 09.11.2012
Beiträge: 1406

» eigene Galerie


Themenstarter Thema begonnen von Tequila009

Beitrag ID: 258493


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin moin.

Wie angekündigt, wollte ich euch die Sache mit dem Viskositätsindex (VI) noch etwas genauer erläutern.

Wie wir ja wissen, berechnet sich dieser nach der DIN ISO 2909, zu der ich hier die Berechnungs-Formel habe: VI-Formel

In dieser PDF gibt es auf den Seiten 4, 5 und 6 eine Tabelle welche man zwingend benötigt.

In den Tabellen sind 100°C-Werte von 2,0 mm²/s bis 70,0 mm²/s aufgelistet.

Beispiel-Werte eines Öl`s:
40°C = 80 mm²/s
100°C = 14 mm²/s

Als erstes nehmen wir den 100°C-Wert 14 mm²/s und gehen damit in die Tabelle. Hat man dort die 14 (auf Seite 5) gefunden, stehen daneben 3 weitere Spalten von denen wir aber nur die beiden "L" und "D=(L-H)" benötigen.

Hier also stehen neben der 14 die Werte L=263,3 und D=128,0. Ab jetzt können wir den Wert 14 aus unseren Köpfen streichen....man braucht ihn nur für die Tabelle.

Die Formel

VI = L *minus* 40°C-Wert *geteilt durch* D *mal* 100

VI = (263,3 - 80) : 128,0 X 100
VI = 143,2 (tatsächlicher VI)

Ist eigentlich eine einfache Formel und sollte soweit verständlich sein. Wichtig ist nur in der Tabelle nicht zu verrutschen... Augenzwinkern

Zum Vergleich nun mal ein paar Öle (angegebener VI - tatsächlicher VI = Differenz):

#1: 185 - 145 = 40 ----- Mobil 1 New Life 0W-40 (Datenblatt)
#2: 181 - 143 = 38 ----- Megol Super Leichtlauf Driver 0W-40 (Datenblatt)
#3: 168 - 143 = 25 ----- Shell Helix Ultra 5W-40 (Datenblatt)
#4: 177 - 142 = 35 ----- Megol High Condition 5W-40 (Datenblatt)
#5: 169 - 139 = 30 ----- Total Quartz 9000 5W-40 (Datenblatt)
#6: 154 - 134 = 20 ----- Shell Helix HX7 10W-40 (Datenblatt)

Nun fragt man sich ja, warum es da solche Unterschiede gibt?!
Die Hersteller fügen ihren Ölen Additive zu, darunter auch sogenannte VI-Verbesserer (klick und "Was bewirken VI-Verbesserer physikalisch?" oder googeln) welche das Temperaturverhalten maßgeblich pushen.

Jetzt kann man also anhand der Differenz von "Angabe" und "tatsächlich" im Vergleich ermitteln, wieviele VI-Verbesserer ein Öl intus hat.

Da die Additive unter Umständen schnell nachlassen können, sehe ich den tatsächlichen VI als entscheidend und als Bezugspunkt zur Auswahl eines Öl`s, denn dieser wird aus den faktischen kinematischen Viskositäten berechnet und ist ungeschönt.....er zeigt quasi die nackte Wahrheit... großes Grinsen

Zusammenfassend also nochmal:

40°C-Wert = so niedrig wie möglich
100°C-Wert = optimal zwischen 13,5 und max. 14,5 (über 14,5 mm²/s erachte ich ein Öl im warmen Zustand als schon ziemlich zäh, was einen höheren Widerstand bedeutet und z.B. auch höheren Kraftstoff-Verbrauch nachsich zieht)
VI = tatsächlicher so hoch wie möglich (z.B. 185 zu 141 finde ich schlechter als 180 zu 144)
HTHS = so hoch wie möglich

Und mit diesen 4 Parametern gilt es nun ein Öl zu finden mit dem bestmöglichen Kompromiss bzw. beste Verhältnisse zu einander.

Hat man ein für sich optimales Öl gefunden, wäre es noch gut dieses kurz zu googeln um Erfahrungen zwecks Reinigungsleistung zu bekommen. Denn ein Öl welches den Motor verdrecken lässt, bringt auch mit dem besten VI nix... Augenzwinkern

Falls wer Fragen hat, ob allgemein oder zu einem bestimmten Öl, können diese ruhig gestellt werden und ich kann mit euch auch die Daten kurz vergleichen, falls sich jmd. unsicher ist bzgl. der Prioritäten. Thumps up

Und nochmal: Vergesst bitte diesen 0W/5W/10W-Kram.... Augenzwinkern

PS: Die Berechnung des VI kann bei jeder Art Öl wie beschrieben durchgeführt werden....ob Hydrauliköl oder ATF etc....selbst Sonnenblumenöl oder Olivenöl kann berechnet werden wenn man die 40°C- und 100°C-Werte hat... großes Grinsen

__________________
# Motorenöle allgemein und gelistet -/- # Getriebeöle: GL3/4/5 oder ATF? -/- # Welches Servoöl?

Zusätze und Additive; technisch nachvollziehbar oder nur Schwindel?
# Öl = hex. Bornitrid -/- # Kraftstoff-Zusätze

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Tequila009 am 22.09.2014 08:11.

22.09.2014 06:36 Tequila009 ist offline title= Email an Tequila009 senden Beiträge von Tequila009 suchen Nehmen Sie Tequila009 in Ihre Freundesliste auf
Tequila009
Der Öl-Fetischist




Dabei seit: 09.11.2012
Beiträge: 1406

» eigene Galerie


Themenstarter Thema begonnen von Tequila009

Beitrag ID: 258487


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Liste der Motorenöle

Die Öle sind entsprechend ihrer Eigenschaften chronologisch platziert.
Die Liste wird immer mal wieder erweitert.
Die Proritäten sind mit angegeben.
Alle aufgelisteten Öle sind 40er, also xW-40 (Ausnahmen wurden kenntlich gemacht).
Als Beispiele kamen noch 5x 5W-30-Öle hinzu welche nicht auf der Low-Saps/Ash-Technologie basieren und somit nicht für Diesel samt DPF geeignet sind.


Viskosität bei 40°C in mm²/s (Priorität Nr. 1)

#01: 52,5 = Megol Surface Protection 5W-30
#02: 57,0 = Megol Leichtlauf Engine 5W-30
#03: 57,0 = Motul 8100 Eco-nergy 5W-30
#04: 62,4 = Motul 8100 Eco-lite 5W-30
#05: 68,0 = Megol Quality 5W-30

#01: 74,4 = Shell Helix Ultra (2)
#02: 75,0 = Mobil 1 New Life
#03: 75,2 = Shell Helix Ultra (1)
#04: 76,0 = Castrol Magnatec (1)
#05: 76,2 = Motul 8100 X-MAX
#06: 77,0 = Valvoline SynPower (1)
#07: 80,0 = Megol Super Leichtlauf Driver
#08: 82,0 = Megol High Condition
#09: 82,2 = Total Quartz 9000
#10: 83,1 = Motul 6100 SYNERGIE + (1)
#11: 84,7 = Motul 8100 X-CLEAN
#12: 84,9 = Valvoline DuraBlend MXL
#13: 85,0 = Valvoline SynPower (2)
#14: 86,2 = Motul 8100 X-CESS
#15: 87,0 = Valvoline MaxLife Synthetic
#16: 87,4 = Shell Helix HX 7 (1)
#17: 87,5 = Megol Ultra Performance Longlife
#18: 91,1 = Megol Syntech Premium
#19: 92,0 = Valvoline All Climate Extra
#20: 92,0 = Valvoline All Climate (nicht 15W-40/20W-50)
#21: 95,0 = Valvoline DuraBlend (nicht Diesel)
#22: 96,0 = Castrol Magnatec (2)
#23: 96,3 = Sehll Helix HX 7 (2)
#24: 96,4 = Castrol GTX 10W-40 A3/B4 (@Nachtwandler)
#25: 98,0 = Motul 2100 POWER PLUS
#26: 98,5 = Valvoline MaxLife (nicht 15W-40 und Diesel)
#27: 101,9 = Motul 4100 TURBOLIGHT
#28: 102,5 = Motul 6100 SYNERGIE + (2)
#29: 108,0 = Mobil 1 Peak Life (ein 50er-Öl)
#-0: 155,0 = Liqui Moly Synthoil Race Tech GT1 SAE 10W-60 ***
#-0: 160,1 = Shell Helix Ultra Racing 10W-60 ***


Viskosität bei 100°C in mm²/s (Priorität Nr. 2)

#-0: 23,1 = Shell Helix Ultra Racing 10W-60 ***
#-0: 23,8 = Liqui Moly Synthoil Race Tech GT1 SAE 10W-60 ***
#00: 17,5 = Mobil 1 Peak Life (ein 50er-Öl)
#00: 15,0 = Motul 6100 SYNERGIE + (2)
#00: 14,8 = Motul 4100 TURBOLIGHT
#00: 14,7 = Motul 2100 POWER PLUS
#01: 14,5 = Shell Helix HX 7 (1)
#02: 14,4 = Megol Ultra Performance Longlife
#03: 14,4 = Sehll Helix HX 7 (2)
#04: 14,4 = Castrol Magnatec (2)
#05: 14,2 = Motul 8100 X-CESS
#06: 14,2 = Valvoline MaxLife Synthetic
#07: 14,2 = Valvoline MaxLife (nicht Diesel und 15W-40)
#08: 14,1 = Motul 8100 X-CLEAN
#09: 14,1 = Valvoline DuraBlend (nicht Diesel)
#10: 14,1 = Castrol GTX 10W-40 A3/B4 (@Nachtwandler)
#11: 14,0 = Megol Super Leichtlauf Driver
#12: 14,0 = Megol High Condition
#13: 14,0 = Motul 6100 SYNERGIE + (1)
#14: 14,0 = Valvoline DuraBlend MXL
#15: 14,0 = Valvoline All Climate Extra
#16: 14,0 = Valvoline All Climate (nicht 15W-40/20W-50)
#17: 13,9 = Valvoline SynPower (2)
#18: 13,7 = Megol Syntech Premium
#19: 13,6 = Shell Helix Ultra (1)
#20: 13,6 = Total Quartz 9000
#21: 13,5 = Mobil 1 New Life
#22: 13,5 = Motul 8100 X-MAX
#23: 13,5 = Valvoline SynPower (1)
#24: 13,1 = Shell Helix Ultra (2)
#25: 13,1 = Castrol Magnatec (1)
#01: 12,0 = Megol Quality 5W-30
#02: 10,4 = Motul 8100 Eco-lite 5W-30
#03: 10,0 = Motul 8100 Eco-nergy 5W-30
#04: 10,0 = Megol Leichtlauf Engine 5W-30
#05: 09,7 = Megol Surface Protection 5W-30



Viskositätsindex > Angabe - tatsächlich = Differenz (Priorität Nr. 3)

#-0: 174 - 135 = 39 -- Shell Helix Ultra Racing 10W-60 *** Datenblatt
#-0: 155 - 138 = 17 -- Liqui Moly Synthoil Race Tech GT1 SAE 10W-60 *** Datenblatt
#01: 185 - 145 = 40 -- Mobil 1 New Life
#02: k.A. - 145 = k.A. - Shell Helix Ultra (1) Datenblatt
#03: 184 - 144 = 40 -- Motul 8100 X-MAX
#04: 180 - 143 = 37 -- Megol Super Leichtlauf Driver
#05: 180 - 143 = 37 -- Valvoline SynPower (1) Datenblatt
#06: 168 - 143 = 25 -- Shell Helix Ultra (2) Datenblatt
#07: 177 - 142 = 35 -- Megol High Condition
#08: 172 - 142 = 30 -- Castrol Magnatec (1) Datenblatt
#09: 173 - 141 = 32 -- Motul 6100 SYNERGIE + (1) Datenblatt
#10: 172 - 140 = 32 -- Motul 8100 X-CLEAN
#11: 170 - 140 = 30 -- Motul 8100 X-CESS
#12: 171 - 140 = 31 -- Megol Ultra Performance Longlife
#13: 180 - 140 = 40 -- Mobil 1 Peak Life (ein 50er-Öl)
#14: 169 - 139 = 30 -- Total Quartz 9000
#15: 169 - 139 = 30 -- Valvoline SynPower (2) Datenblatt
#16: 169 - 139 = 30 -- Valvoline DuraBlend MXL
#17: 174 - 139 = 35 -- Valvoline MaxLife Synthetic
#18: 172 - 137 = 35 -- Shell Helix HX7 (1) Datenblatt
#19: 155 - 134 = 21 -- Valvoline All Climate Extra
#20: 155 - 134 = 21 -- Valvoline All Climate (nicht 15W-40/20W-50) Datenblatt
#21: 154 - 134 = 20 -- Shell Helix HX7 (2) Datenblatt
#22: 156 - 134 = 22 -- Motul 2100 POWER PLUS
#23: 153 - 133 = 20 -- Megol Syntech Premium
#24: 155 - 133 = 22 -- Castrol Magnatec (2) Datenblatt
#25: 152 - 132 = 20 -- Valvoline DuraBlend (nicht Diesel) Datenblatt
#26: 157 - 132 = 25 -- Motul 6100 SYNERGIE + (2) Datenblatt
#27: 152 - 131 = 21 -- Motul 4100 TURBOLIGHT
#28: k.A. - 131 = k.A. Castrol GTX 10W-40 A3/B4 (@Nachtwandler)
#29: 150 - 130 = 20 -- Valvoline MaxLife (nicht Diesel und 15W-40) Datenblatt

Also die Auswahl anhand der Eigenschaften ist mit den Prioritäten klar gegliedert.
Der wichtigste Punkt ist die "Kaltviskosität" (40°C) nach dieser man sich richten sollte. Danach schaut man einfach bei der "Heißviskosität" (100°C) wo sich dort das gewünschte Öl einreiht.
Hat man ein Öl gefunden welches einen guten Kompromiss bietet, so ergibt sich nahezu automatisch ein hoher tatsächlicher VI, jedoch schaut selbst wie es sich verhält.

Ab einer 100°C-Viskosität von über 14,5 mm²/s gibt es keine Platzierung, da ich diese Öle schon für sehr hochviskos bei dieser Temperatur erachte. Dieses sind zum Teil Werte eines xW-50-Öl und für sehr hohe Temperaturen ausgelegt oder für Motoren mit verschlissenen Dichtungen. Also sehe ich dies gesondert an.

Ich habe bei der Auflistung bewusst die 0W/5W/10W-Angabe ausgelassen, da diese nur irritiert bzw. beeinflusst. So kann man einfach nach den faktischen Eigenschaften urteilen und wählen.

Öle welche es mit gleicher Bezeichnung als 0W/5W/10/Diesel gibt, wurden fablich zusammenhängend mit (1)-(2) und mit (nicht...) sowie dem Datenblatt vermerkt, um nach der Wahl auch genau zu wissen was für ein Öl es ist.

Alle gewünschten Datenblätter sind entweder durch googeln des Öl-Namens +"Datenblatt" oder auf der Herstellerseite zu finden.

Ich werde die Liste nach Lust und Laune erweitern, bin aber auch für spezielle Anfragen offen welche mit einbezogen werden.....dazu einfach eine PN an mich mit dem gewünschten Öl.

Damit ihr auch noch etwas zu tun habt großes Grinsen , schaut bitte selbst nach den Freigaben und dem HTHS-Wert und vergleicht diese bitte.

Als Orientierung helfen hierbei die MB-Freigaben, da sie allgemein einer gewissen Öl-Qualität entsprechen:
229.1 = Sollte das Minimum sein. Gutes Standard-Öl.
229.3 = Solide Öl-Qualität mit höheren Anforderungen.
229.5 = Entspricht sehr hohen Anforderungen und ist 1. Wahl.

Zu den 10W-60-Ölen hier eine Erläuterung
***: Öle dieser Klasse sind für Hochleistungs-Motoren (aufgrund der erreichten Temperaturen) oder für Warm-Regionen (z.B. Saudi Arabien) geeignet.
Die Viskosität ist sehr hoch ausgelegt, damit bei extremer Hitze der Ölfilm stabil genug bleibt.
Hier in DE (Europa) ist solch ein Öl außerhalb der Rennstrecke nicht zu empfehlen, da dieses extreme Widerstände für die Kolben- und Abstreifringe bietet, was auch zu erhöhtem Ölverbrauch führen kann.
Zudem ist der Kaltstart (gerade im Winter) sehr problematisch, denn ein solch zähes Öl kann nur sehr langsam befördert werden und braucht unwahrscheinlich lange um an die zu schmierenden Lager zu gelangen.
Als Ganzjahres-Öl absolut nicht geeignet für modernere Motoren ab bspl. 1980. Im reinen Sommerbetrieb sollten gleich nach dem Start ein paar kurze Gasstöße bis ca. 1.800 upm erfolgen um die Ölpumpe anzutreiben und eine möglichst schnelle Öl-Förderung bzw. Schmierung zu erreichen.

Noch ein kurzes Wort von mir Bla Bla :
Also einerseits finde ich es durchaus sehr positiv, dass meine Ausführungen nicht durch desinformiertes "Gelaber" zerhackt werden....wie ich es im 190er-Forum auf Motor-Talk erleben durfte... fröhlich Thumps up ...danke dafür.

Jedoch würde es mich freuen, wenn die Beteiligung hier etwas mehr wäre.... Augenzwinkern
Also vernünftige Kritik-Punkte oder Infrage-Stellungen zu dem Öl-Kram sind kein Problem und können gerne geäußert werden. Soweit möglich, erläutere ich die entsprechenden Dinge gerne.

Bisweilen habe ich das Gefühl, dass es eine gewisse Unsicherheit/Skepsis gibt weswegen sich niemand dazu äußern mag....
Doch, ruhig Mut.... großes Grinsen ....wir sind hier ja alle irgendwie Schrauber und zum diskutieren/reden/informieren in diesem Forum... schraub

__________________
# Motorenöle allgemein und gelistet -/- # Getriebeöle: GL3/4/5 oder ATF? -/- # Welches Servoöl?

Zusätze und Additive; technisch nachvollziehbar oder nur Schwindel?
# Öl = hex. Bornitrid -/- # Kraftstoff-Zusätze

Dieser Beitrag wurde schon 13 mal editiert, zum letzten mal von Tequila009 am 25.11.2014 22:16.

25.09.2014 15:54 Tequila009 ist offline title= Email an Tequila009 senden Beiträge von Tequila009 suchen Nehmen Sie Tequila009 in Ihre Freundesliste auf
176green
Puntoneuling


Dabei seit: 26.11.2013
Beiträge: 19

» eigene Galerie

Fahrzeug: Punto 60 Cult
Baureihe: 176
Baujahr: 1998
Leistung (PS): 60
Wohnort: SüdNiedersachsen


Beitrag ID: 258524


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Günstige sind auch gut...

klick

25.09.2014 16:55 176green ist offline title= Email an 176green senden Beiträge von 176green suchen Nehmen Sie 176green in Ihre Freundesliste auf
Tequila009
Der Öl-Fetischist




Dabei seit: 09.11.2012
Beiträge: 1406

» eigene Galerie


Themenstarter Thema begonnen von Tequila009

Beitrag ID: 258462


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Klar, da gibt es mit Sicherheit No-Name-Öle welche ebenso gute Werte bieten und erheblich günstiger sind.
Es kursiert ja auch sehr oft rum, dass gewisse Öle einfach nur gelabelt sind.....1 Produkt = 2 Namen = 1 Mal Marke und 1 Mal No-Name.

Ich rate jedoch davon ab ein Öl zu nutzen, von dem es kein Datenblatt gibt anhand dessen man es beurteilen kann.

Gut finde ich, in dem von Dir verlinkten Test, dass dort etwas über die Viskositäten geschrieben wurde......jedoch nur minimalst und ohne Zahlen.
Die wichtige 40°C-Viskosität wurde z.B. gar nicht erwähnt.

Die Aussage "Ebenfalls ein wichtiges Kriterium ist das Maß der Sulfatasche, die bei der Verbrennung von Motoröl entsteht und einen Partikelfilter schädigen kann." sehe ich etwas zu allgemein. Dort hätte man explizit auf Diesel-Fahrzeuge hinweisen können.......denn viele Leute wissen nicht welche Motorenart einen Partikelfilter hat und welche nicht.

Für einen Benziner wäre das Low-Saps- bzw. Low-Ash-Öl nämlich nicht vorteilhaft....ganz im Gegenteil. Selbst für die Diesel ist ein normales Öl besser, doch kann man dieses eben nicht nutzen ohne dass der DPF frühzeitig mit Asche verstopft wird.........alles dank der Abgasnormen... großes Grinsen

Persönlich finde ich den Test nicht so aussagekräftig, weil er den Preis, das Etikett (Spielt das eine Rolle?) und den Aschewert allgemein beinhaltet.
Zudem wurden keine klaren Zahlen genannt....sondern nur Beurteilungspunkte vergeben..... Augenzwinkern

Also wenn man 1 Mal im Jahr keine 20-25€ oder auch 30€ für das Öl übrig hat, dann wird es schon kniffelig... großes Grinsen
Nee ehrlich......man sollte sich 3-5 Öle anhand der Datenblätter raussuchen und dann kann man nach Preis und Marken-Sympathie wählen. Damit gibt es keine bösen Überraschungen.... Augenzwinkern

Ich möchte noch hinzufügen, dass es auch einen Unterschied bei der Freigaben-Nennung gibt.
Es ist z.B. etwas anderes wenn auf der Flasche "MB 229.3" oder "MB-Freigabe 229.3" steht. Ersteres hat nämlich keine Freigabe, sondern nur eine Empfehlung für diese....

Fazit: No-Name? Ja...wenn es ein Datenblatt gibt und das Öl anhand dessen passt.
Benziner = Kein Low-Laps- bzw. Low-Ash-Öl!!!

__________________
# Motorenöle allgemein und gelistet -/- # Getriebeöle: GL3/4/5 oder ATF? -/- # Welches Servoöl?

Zusätze und Additive; technisch nachvollziehbar oder nur Schwindel?
# Öl = hex. Bornitrid -/- # Kraftstoff-Zusätze

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Tequila009 am 25.09.2014 17:48.

25.09.2014 17:45 Tequila009 ist offline title= Email an Tequila009 senden Beiträge von Tequila009 suchen Nehmen Sie Tequila009 in Ihre Freundesliste auf
Fiat176Punto Fiat176Punto ist männlich
Puntoliebhaber




Dabei seit: 08.08.2013
Beiträge: 349

» eigene Galerie

Fahrzeug: Seat Ibiza SC
Baureihe: 6J
Baujahr: 2015
Leistung (PS): 86
Wohnort: Ludwigshafen


Beitrag ID: 258520


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Tequila009 Werde mir das Öl mal alle paar hundert Kilometer betrachten. Je schneller dunkler um so bessere Reinigungswirkung hat das Öl?

Du sagst wir sollen uns den 0W/5W/10W-Kram vergessen. Sollte man auch nicht drauf achten ob Voll oder teilsynthetisch/Hydrocrack . Den ein Vollsynthetisches Öl soll ja in einem alten Motor Ablagerungen auflösen die vielleicht Lebensnotwenig waren. Damit der Motor dicht bleibt. Sonst würde der Motor anfangen undicht zu werden. Ist da was dran?

grüße

__________________

25.09.2014 17:54 Fiat176Punto ist offline title= Email an Fiat176Punto senden Beiträge von Fiat176Punto suchen Nehmen Sie Fiat176Punto in Ihre Freundesliste auf
Tequila009
Der Öl-Fetischist




Dabei seit: 09.11.2012
Beiträge: 1406

» eigene Galerie


Themenstarter Thema begonnen von Tequila009

Beitrag ID: 258492


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Naja gut....alle paar hundert Km ist etwas zu viel.... großes Grinsen
Schaue mal nach 500 und dann 1.000 Km nach......

Es käme dabei noch darauf an wie schmutzig der Motor ist, was ja niemand weiß (es sei denn, Du nimmst den Ventil-Deckel mal ab + neue Dichtung). Sollte er soweit sauber sein, kann ein Öl natürlich nicht`s mehr reinigen.
Beobachte es einfach etwas......ohne ständigen Zwang... Augenzwinkern ......hatte ich beim Punto damals zum Wechsel auf das Mobil 1 New Life auch gemacht.

Hatte sogar zuvor etwas absaugen lassen damit ich erstmal nur ein wenig vom Mobil hinzufügn konnte. Ich wollte die Reinigungswirkung halt etwas schonender arbeiten lassen.....
Nach, ich weiß nicht mehr genau, ca. 1.500 Km wurde dann der komplette Ölwechsel durchgeführt.

Sollte das Addinol nach 500 Km schon ersichtlich dunkel werden, so kannst Du 1. davon ausgehen dass Dein Motor verdreckt ist und 2. dass dieses Öl gut reinigt.


Mineralisch, teilsynthetisch oder vollsysthetisch......tjaa.....
Also rein mineralische Öle gibt es ja eigentlich nur noch als 20W/15W/10W.....ab 5W wird es teilsynthetisch.
Der Vorteil bei synthetischer Basis oder Teilzugabe liegt darin, dass diese Öle selbst bessere Eigenschaften bieten. Die molekulare Struktur ist gleichmäßiger...quasi homogener.
Das beliebte Hydro-Crack-Verfahren kannst Du Dir wie das homogenisieren von Milch vorstellen. Da werden die Moleküle (bei der Milch die Fett-Teilchen) soweit klein geschlagen bis sie alle nahezu die gleiche Größe haben...also homogen sind.
Dazu kommt dann etwas synthetisches Öl um die Öl-Struktur nochmals zu verbessern.
Die Additive können am besten mit einem möglichst gleichmäßigem (homogenen) Öl arbeiten, was zuvor nur mit vollsynthetischen Schmierstoffen möglich war.
Diese sind jedoch sehr teuer in der Produktion, und deswegen wurde eine Technik entwickelt (Hydrocrack-Verfahren) um mineralisches Öl auf einen Standard zu bringen welcher der Vollsynthetik sehr nahe kommt.

Ob jetzt nun teil- oder vollsyntetisch besserer ist, kommt einfach auf die Öl-Hersteller an....und deren Umsetzung.....zusammen mit den entwickelten Additiven....wie das also insgesamt alles harmoniert/arbeitet.

Deswegen lege ich auch einen großen Wert auf den tatsächlich VI. Denn die Additive können sehr schnell verbraucht sein und dann kommt es auf das Grundöl an.


Wenn ein Motor durch Ablagerungen dicht gehalten wird, dann ist dies nicht so doll.....
Klar ist dann, wenn ein reinigendes Öl die Ablagerungen beseitigt, es zu Ölverlust kommen kann.
Die Sache ist eben, dass die Ablagerungen eine Beölung der Dichtungen verhindern, sadass diese aushärten.
Wird nun alles "abgewaschen", so kann die harte Dichtung natürlich nicht mehr ihren Zweck erfüllen....und es sifft....
Sehr gute Öle haben insbesondere Additive enthalten welche die Dichtungen wieder weich machen sollen. Doch dauert dies auch etwas........wenn es anfangs "schwitz", kann es nach 5.000 bis 8.000 und/oder zweitem Ölwechsel wieder nachlassen...weil die Dichtungen eben "aufgefrischt" wurden (ausgenommen die ZKD).

Solch ein Prozess kann sich auch über 15.000 Km und mehr hinaus zögern.....je nachdem wie oft man das Öl wechselt und in welchem Zustand die Dichtungen sind.

Bei allem jedoch, keine Panik! großes Grinsen
Beobachten und dann sehen wie es sich verhält....

Mal allgemein: Wenn eine Dichtung nicht mehr dichtet, gehört sie ausgewechselt... Thumps up ....da muss Schmutz nicht "lebensnotwendig" sein... Augenzwinkern

EDIT: Wenn man zuvor ein 5W-40 mit 80mm²/s bei 40°C und 13,8 mm²/s bei 100°C gefahren ist welches sich ablagerte und den Motor wegen schlechter Qualität verschmutzte, kann dieser auch mit einem sehr hochwertigem 10W-40 welches 90 mm²/s bei 40°C und 14,4 mm²/s bietet, das schwitzen anfangen.
Allein weil es gut reinigt......und da sind die 10W keiner Aussage würdig.... Augenzwinkern ...es gibt ja auch welche mit nur nur 13,1 mm²/s bei 100°C.... Grinsen und nicken .....Öl drück sich überall durch.....mal mehr, mal weniger.....
Regelmäßiger Wechsel beugt vor....gepaart mit einem vernünftigem Öl.... Thumps up

__________________
# Motorenöle allgemein und gelistet -/- # Getriebeöle: GL3/4/5 oder ATF? -/- # Welches Servoöl?

Zusätze und Additive; technisch nachvollziehbar oder nur Schwindel?
# Öl = hex. Bornitrid -/- # Kraftstoff-Zusätze

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Tequila009 am 25.09.2014 19:37.

25.09.2014 18:55 Tequila009 ist offline title= Email an Tequila009 senden Beiträge von Tequila009 suchen Nehmen Sie Tequila009 in Ihre Freundesliste auf
Tequila009
Der Öl-Fetischist




Dabei seit: 09.11.2012
Beiträge: 1406

» eigene Galerie


Themenstarter Thema begonnen von Tequila009

Beitrag ID: 258489


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Fiat176Punto, weißt Du noch wo Du die Daten von Deinem Addinol gefunden hast?

Wollte das gerade mal mit in die Liste aufnehmen, doch ich finde einfach die 40°C-Viskosität nicht... verwirrt
Wo hast Du die 81,1 mm²/s her?

Addinol selbst gibt ihre Datenblätter ja leider nicht frei...musste bei MT für das ATF von denen per e-Mail anfragen, da hatten sie mir die PDF dann zugeschickt.....möchte das jetzt aber nicht wegen dem 10W-40 machen.

__________________
# Motorenöle allgemein und gelistet -/- # Getriebeöle: GL3/4/5 oder ATF? -/- # Welches Servoöl?

Zusätze und Additive; technisch nachvollziehbar oder nur Schwindel?
# Öl = hex. Bornitrid -/- # Kraftstoff-Zusätze

02.10.2014 12:34 Tequila009 ist offline title= Email an Tequila009 senden Beiträge von Tequila009 suchen Nehmen Sie Tequila009 in Ihre Freundesliste auf
Fiat176Punto Fiat176Punto ist männlich
Puntoliebhaber




Dabei seit: 08.08.2013
Beiträge: 349

» eigene Galerie

Fahrzeug: Seat Ibiza SC
Baureihe: 6J
Baujahr: 2015
Leistung (PS): 86
Wohnort: Ludwigshafen


Beitrag ID: 258519


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Abend,

genau das Datenblatt gibt nichts her. Also hatte ich mit einem netten Mitarbeiter Email Kontakt.

"Sehr geehrter Kunde,

unser SEMI SYNTH 1040 hat eine V40°C von 81,1 mm²/s. "

Bis jetzt bin Ich schon 200km mit dem neuen Öl unterwegs gewesen. Nichts auffallendes. Über das Wochenende eventuell eine längere Strecke. Dann stell ich mal ein Bild vom Ölstab/Ölverbrauch hier rein.

__________________

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Fiat176Punto am 02.10.2014 18:06.

02.10.2014 17:44 Fiat176Punto ist offline title= Email an Fiat176Punto senden Beiträge von Fiat176Punto suchen Nehmen Sie Fiat176Punto in Ihre Freundesliste auf
Nachtwandler Nachtwandler ist männlich
Punto Terrorist




Dabei seit: 13.05.2008
Beiträge: 6879

» eigene Galerie

Fahrzeug: punto 188, lancia dedra
Baujahr: 2001/ 98
Leistung (PS): 8v(60PS) umbau 16v(80PS) / 16v Gt (131PS)
Wohnort: Umkreis münchen


Beitrag ID: 258443


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nach dem ihr euch damit so beschäftigt.

Schreibt doch mal ne klare Empfehlung für die verschiedenen Motoren.

Wurde pro motor 3 empfehlen.

Günstig, mittel, bestes.


Vorallem wurde es mich für mein lancia um Info bitten.

Ist nen 1,8l 16v Gt. Baujahr 98

Viele meinten ich soll nen 10w60 nehmen
ist sogar freigeben von castrol. momentan Hab ich das castrol 10w40 B4 B5

Danke euch.

__________________


Nachtis Black Terrorist Punto

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Nachtwandler am 02.10.2014 19:08.

02.10.2014 19:06 Nachtwandler ist offline title= Email an Nachtwandler senden Beiträge von Nachtwandler suchen Nehmen Sie Nachtwandler in Ihre Freundesliste auf
Tequila009
Der Öl-Fetischist




Dabei seit: 09.11.2012
Beiträge: 1406

» eigene Galerie


Themenstarter Thema begonnen von Tequila009

Beitrag ID: 258491


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ahh...ok, Du hattest auch bei Addinol angefragt.

Ein Datenblatt als PDF hast Du aber nicht bekommen, oder?

Kurz @all: Solltet Ihr Anfragen bei einem Ölhersteller machen, fragt bitte nach dem kompletten Datenblatt als PDF, und nicht nur nach einem einzelnen Wert oder sowas.
Dies verhindert Fehlangaben durch bspl. unkonzentrierte e-Mail-Beantwortung.
Aus 87,1 oder 91,1 können schnell durch Eintipp-Fehler 81,1 werden.
Ich kann jetzt z.B. durch meine Anfrage zum Addinol ATF D II E jederzeit die PDF nachweisen welches die Daten belegt: klick auf MT (da ich jedoch kein Recht zur allgemeinen Veröffentlichung habe, gäbe es dieses nur auf Nachfrage bei Interesse der ATF-Eigenschaften).
Doch ich zeige am Ende des Beitrages 2 Screenshot`s von beiden Seiten der PDF.....also sie ist existent... Augenzwinkern

Ich möchte die Angabe von 81,1 mm²/s nun nicht als falsch darstellen, sondern auf das komplette Datenblatt hinweisen. Augenzwinkern


Ok, weiter an Fiat176Punto.
Ja, eine längere Tour ist mal gut. Auch ruhig BAB mit bischen Vollgas ( großes Grinsen ) wenn es auf dem Weg liegt....dabei wird das Öl nämlich mal richtig "heiß" und die Wirkung, Leistung sowie den Verbrauch des Öl`s kann man danach besser einschätzen.

Zusätzlich zu den PDF-Bildern nun noch vom Öl meines Messstabs...

Tequila009 hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
6.jpg
Volle Bildgröße

1.jpg
Volle Bildgröße

2.jpg
Volle Bildgröße

7.jpg
Volle Bildgröße

3.jpg
Volle Bildgröße

5.jpg
Volle Bildgröße

4.jpg
Volle Bildgröße

__________________
# Motorenöle allgemein und gelistet -/- # Getriebeöle: GL3/4/5 oder ATF? -/- # Welches Servoöl?

Zusätze und Additive; technisch nachvollziehbar oder nur Schwindel?
# Öl = hex. Bornitrid -/- # Kraftstoff-Zusätze

02.10.2014 19:07 Tequila009 ist offline title= Email an Tequila009 senden Beiträge von Tequila009 suchen Nehmen Sie Tequila009 in Ihre Freundesliste auf
Fiat176Punto Fiat176Punto ist männlich
Puntoliebhaber




Dabei seit: 08.08.2013
Beiträge: 349

» eigene Galerie

Fahrzeug: Seat Ibiza SC
Baureihe: 6J
Baujahr: 2015
Leistung (PS): 86
Wohnort: Ludwigshafen


Beitrag ID: 258518


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Tequila009@ Selbstverständlich habe ich das Datenblatt. Aber hier wird nicht mal die Viskosität bei 40 °C angegeben. Nach wieviel Kilometer sah den dein Ölstab schon so aus?

Fiat176Punto hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Neues Bild.jpg
Volle Bildgröße

__________________

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Fiat176Punto am 02.10.2014 19:47.

02.10.2014 19:39 Fiat176Punto ist offline title= Email an Fiat176Punto senden Beiträge von Fiat176Punto suchen Nehmen Sie Fiat176Punto in Ihre Freundesliste auf
michaelz
Punto Vielfahrer


Dabei seit: 19.11.2012
Beiträge: 86

» eigene Galerie



Beitrag ID: 258496


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich hab da auch mal wieder ne dumme Frage. Die Viskosität bei verschiedener temperatur wird ja in mm2/s angegeben. Das ist doch dann eine fläche die eine bestimmte Menge Öl innerhalb einer sekunde bedecken kann, also das es auseinanderfliesst.

Da wäre ein höherer Wert in mm2/s doch besser?

Aber mal andersrum. Wenn ein Öl bei 100 Grad eine hohe viskosität hat, dann vermutlich auch bei 40 grad.

Wie auch immer, ich benutz seit ein paar Jahren jetzt Ravenol RSS 10w60 von dem einige auch sehr überzeugt sind als Mobil1-Alternative an dem wohl einiges verändert wurde. Beim 2.0 16v Sauger 139Ps.

Wenn ich mir nun aber die Kaltviskosität anschaue müsste es mir eigentlich grausen. bei 40 grad 155,59mm2/s. Bei 100 Grad aber okay mit 22,11 mm2/s.

Vor dem Ravenol hatte ich immer Valvoline MaxLife 10w40 im 1,6 8V, da ist es super, im 2,0 habe ich es dann auch probiert, war aber garnicht so gut. Hat schon so einige Geräusche produziert. Das Mobil1 5w50 hab ich im 2,0 Sauger auch probiert, da war die Geräuschkulisse aber genauso wie beim Valvoline. mit dem Ravenol ist alles wieder gut.

Zudem hat besonders das Mobil1 fürchterlich gedampft, weil es einen recht niedrigen Verdampfungspunkt hatte. Ist mir aber auch erst aufgefallen als ich bei warmem Motor den Öleinfülldeckel rausgemacht habe. Im datenblatt hab ich dann auch gesehn das es schnell dampft. Sowas disqualifiziert ein Öl für mich schonmal vollkommen.

Edit,
okay, bei 230000km gibt es kein "supergut" mehr, aber es gibt ein "besser als sonst". Sozusagen großes Grinsen

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von michaelz am 02.10.2014 19:54.

02.10.2014 19:51 michaelz ist offline title= Email an michaelz senden Beiträge von michaelz suchen Nehmen Sie michaelz in Ihre Freundesliste auf
Tequila009
Der Öl-Fetischist




Dabei seit: 09.11.2012
Beiträge: 1406

» eigene Galerie


Themenstarter Thema begonnen von Tequila009

Beitrag ID: 258490


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Nachtwandler
Viele meinten ich soll nen 10w60 nehmen


Nachtwandler, ok.....haben sich die Leute, die sowas empfehlen, denn mal richtig mit der Öl-Thematik beschäftigt?
Befrage die doch einfach mal nach den Viskositäten bei 40°C und 100°C.
Sollten sie daraufhin nicht`s plausibles antworten können, so steht eine schlichte "xW-xx"-Aussage/Einschätzung gegenüber einer faktischen DIN-Norm. Was da nun eher zählt, überlasse ich Dir....und auch euch... großes Grinsen


Zitat:
Original von Nachtwandler
Schreibt doch mal ne klare Empfehlung für die verschiedenen Motoren.
Wurde pro motor 3 empfehlen.


Oha...da sprichst Du den Genickbruch eines Öl-Themas an.

Ein Öl kann und sollte man nicht allgemein empfehlen, da es sonst zu Gegenwehr kommt.

Wichtig ist immer, offen zu bleiben und jedem seine eigene Entscheidung zu ermöglichen. Und jeder kann ja nun anhand der Daten bzw. Eigenschaften selbst abwägen was ihm zusagt.

Weißt Du, ob nun 8V oder 16V spielt keine Rolle, denn die Alu-Legierungen haben sich nicht so sehr entwickelt. Fakt ist jedoch einfach, dass zwischen zwei Schichten/Materialien ein möglichst stabiler Ölfilm vorhanden sein sollte um den Verschleiß zu mindern......das zählt.

Eine Sache ist ja auch, dass viele Leute denken, Motoren von 1980 bis 1990 wären nur auf den mm genau gearbeitet. Doch die Zehntel- und Hunderstel-mm gab es auch damals schon.
Das oft genannte Argument, dass heute ja viel präziser gearbeitet werde, ist einfach Blödsinn.
Material-Kundler wissen, dass selbst wenn sie auf 1/1.000.0000 mm arbeiten würden, es nicht`s bringt, da sich diese sehr feine Struktur einfach schnell abarbeitet....

@all: Eure Motoren sind zwar nicht aus 2014, doch heißt dies nicht, dass sie weniger präzise gefertigt wurden.
VW hat es vor kurzem ja gezeigt......1 Lite Ölr auf 1.000 Km wurde als "völlig ok und nicht schlimm" betitelt. Augenzwinkern

Ich habe nun schon entsprechend der Viskositäten die Öle chronologisch einem Platz zugeordnet......dies sollte reichen.
Den Vergleich sowie die Wahl sollte man schon selbst treffen...........so schwer kann es ja nun nicht mehr sein.

Persönlich gibt es für mich ganz klar eine #1, und ich habe auch weitere (fast) 3 Öle als sehr empfehlenswert gefunden. Biggrin ohne Zähne Augenzwinkern Bla Bla ....einfach mal etwas gucken was Sache ist.

Es bleibt ja immernoch, wie schon mal geschrieben, die Sache dass es nicht nur auf die Viskositäten ankommt........das Öl sollte den Motor auch sauber halten......(Mein M102 -Motor vom 190er- wurde vor mir mit dem Castrol Magnatec 5W-40 bewegt, und beim VSD-Wechsel waren noch Spuren von Ablagerungen zu sehen > ab Foto 13 rot umkreist: klick < und ich weiß dass dieses Öl nicht sauber hält.)


Fiat176Punto, ich kann die Fotos leider nicht mit Km-Laufleistung benennen da es zwischenzeitlich den VSD-Wechsel gab. Aber ich weiß, dass es danach die 3. Füllung war (notgedrungen durch den Ölverlust):
1. ÖW --> Öl ersetzet wegen Verlust ("2. ÖW" ca. 4 Liter neu) --> VSD-Wechsel, komplett neu ca. 5,2 Liter = 3. ÖW. Der 4. ÖW steht nun langsam an... großes Grinsen

Ich müsste jetzt sehr arg anhand des Scheckheftes und den Erstellungsdaten der Fotos ermitteln bzw. schätzen wann ich wieviel Öl verbraucht habe.....
Doch dies sollte nun keine große Rolle spielen. Zu sehen ist ja ganz klar wie dunkel das Öl wurde...wie sehr es gereinigt hat.

Mein Ölverbrauch ist sehr variabel.......ca. 0,15/1.000km bei Stadt und Land....bis 0,8 Liter bei BAB mit (wenn freigegeben) Vollgas-Fahrten von 700-800Km, also meist 5.500-5.900 upm.........fahre ja immer mal in meine Heimat, Lübeck...gruß an falco von mir übrigens, obwohl man sich bis jetzt noch nicht begegnet ist.... großes Grinsen .....bin aber auch schon seit 2006 von dort weg.......PS: Moisling ( Hä? , ja aber ich habe es überstanden. großes Grinsen ).

michaelz, gebe mir bitte etwas Zeit um zu antworten.
Dieses Thema braucht viel Recherche und ich weiß selbst noch nicht über alles bescheid........
Ich berichte jedoch meines Wissens und dies sollte auch erkundet sein.

__________________
# Motorenöle allgemein und gelistet -/- # Getriebeöle: GL3/4/5 oder ATF? -/- # Welches Servoöl?

Zusätze und Additive; technisch nachvollziehbar oder nur Schwindel?
# Öl = hex. Bornitrid -/- # Kraftstoff-Zusätze

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Tequila009 am 25.11.2014 22:28.

02.10.2014 22:25 Tequila009 ist offline title= Email an Tequila009 senden Beiträge von Tequila009 suchen Nehmen Sie Tequila009 in Ihre Freundesliste auf
Tequila009
Der Öl-Fetischist




Dabei seit: 09.11.2012
Beiträge: 1406

» eigene Galerie


Themenstarter Thema begonnen von Tequila009

Beitrag ID: 258483


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von michaelz
Das Mobil1 5w50 hab ich im 2,0 Sauger auch probiert, ...


Unterscheide bitte zwischen "Mobil 1 " und "Mobil".....bei Mobil1 gibt es nämlich keine "xW-xx"-Angabe als Ölbezeichnung, sondern nur Namen wie z.B. Mobil 1 ESP, Mobil 1 Fuel Economy, Mobil 1 Peak Life und noch paar andere......

Diese haben also nicht`s gemein mit einem Mobil 5W-40 mit Mobil Super 3000 X1 auf dem Etikett. Trenne das bitte! Thumps up

Du hattest also das Peak Life......ein auch schon absolutes Hochleistungsöl.
Leute, ein 40er Öl ist wirklich ausreichend.........es muss kein 50er oder gar 60er sein....... Augen rollen

Wenn es anfängt zu siffen, dann müssen die Dichtungen getauscht werden.

Das Valvoline MaxLife habe ich ja auch in der Liste....


Also mal kurz:
Ich denke, dass Du keine total fertigen Motoren zum Öl-Test nehmen solltest. Da ist es ja klar, dass nur bei extrem zähen Ölen nix mehr klappert. Augen rollen

Mein Motor ist aus den 80ern und der lauft mit 75 und 13,5 mm²/s seit guten 3.000 Km ohne klappern....habe auch Hydrostößel....und ich gebe auf der BAB Gas.
Wenn Du hier aus NRW bist können wir das gerne mal antesten.
Eine Strecke Vollgas mit Deinem und dann mit meinem....jeder fährt seinen mit dem anderen als Beifahrer, und dann den Motor im roten Bereich bringen.........dann wieder das Öl "kalt" fahren, abstellen und neu starten.....
Bringe bitte ein gutes Gehör mit, damit Du auch etwas "klappern hörst".... großes Grinsen

Ich werde auf die mm²/s noch drauf eingehen und es für euch beschreiben.....
Kann aber etwas brauchen.....

__________________
# Motorenöle allgemein und gelistet -/- # Getriebeöle: GL3/4/5 oder ATF? -/- # Welches Servoöl?

Zusätze und Additive; technisch nachvollziehbar oder nur Schwindel?
# Öl = hex. Bornitrid -/- # Kraftstoff-Zusätze

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Tequila009 am 02.10.2014 23:33.

02.10.2014 23:27 Tequila009 ist offline title= Email an Tequila009 senden Beiträge von Tequila009 suchen Nehmen Sie Tequila009 in Ihre Freundesliste auf
Nachtwandler Nachtwandler ist männlich
Punto Terrorist




Dabei seit: 13.05.2008
Beiträge: 6879

» eigene Galerie

Fahrzeug: punto 188, lancia dedra
Baujahr: 2001/ 98
Leistung (PS): 8v(60PS) umbau 16v(80PS) / 16v Gt (131PS)
Wohnort: Umkreis münchen


Beitrag ID: 258446


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Klar ist es jedem sein Ding.

Ich meinte nur für die unentschlossen. Machst doch siehst was die anderen dazu sagen ^^

Ich persönlich muss ehrlich sein hab mich nie damit so auseinander gesetzt.

Deine Arbeit ist klasse.

Denke das du daher es gut einschätzen kannst.

Frage dich jetzt speziell zumeinem.

Ist nen 10w60 wirklich sinnvoll laut deiner Aufstellung sagt das ja net soviel aus. Aber nimm doch da auch mal eins mit auf.

Oder was würdest mir empfehlen
Geld ist mir Latte.

Das waren baretta Fahrer. wo es scheinbar schon oft Motorschaden zwecks Ölfilmriss gab.

Den 1,8l läßt man halt gerne. Mal ausdrehen.

Es ist ja sogar empfehlen. Laut stahlgruber Programm.

__________________


Nachtis Black Terrorist Punto

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Nachtwandler am 02.10.2014 23:33.

02.10.2014 23:28 Nachtwandler ist offline title= Email an Nachtwandler senden Beiträge von Nachtwandler suchen Nehmen Sie Nachtwandler in Ihre Freundesliste auf
Seiten (10): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »  
Puntotreffen.de - Das Puntoforum » Board Allgemein » Technisch Allgemeines: Punto 176, 188 und 199 » Das richtige Motorenöl: Irrtümer und Fakten.
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Startseite | Themen der letzten 24h | Themen seit Deinem letzten Besuch | alle Foren als gelesen markieren

RSS-Feed abonnieren Punto-Forum.de bei Twitter Punto-Forum.de bei Facebook

Die Seite und Ihr Team | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzhinweis | Unsere Banner | weitere Partner | Unterstützung
Powered by Burning Board Lite 1.0.2, designed by Lattreuter & PF.de


| Alfa-Romeo-Portal.de | Alfa-Power.de | www.golf4.de | Car Hifi | 1A-Automarkt.de | BMW |